Wer wir sind

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Eltern und Angehörige von drogengefährdeten- bzw. drogenabhängigen Kindern. Auch Angehörige, deren Kinder alkoholabhängig sind oder Missbrauch mit Glücksspiel, Internet oder Computer betreiben, finden bei uns Hilfe.

Die Gruppe besteht seit 1980, hat sich 1989 zu einem eingetragenen Verein zusammengeschlossen und arbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich.

Wir sind unabhängig, überparteilich, überkonfessionell und multikulturell. Mit den Drogenberatungsstellen in Karlsruhe und Umgebung arbeiten wir konstruktiv zusammen und ergänzen deren Arbeit. In der regionalen Suchthilfe sind wir ebenso vernetzt wie mit anderen Selbsthilfegruppen.

Der Verein hat zur Zeit ca. 100 eingetragene Mitglieder und ist dem Bundesverband der Elternkreise suchtgefährdeter und suchtkranker Söhne und Töchter e. V. und der Baden-Württembergischen Landesvereinigung für Eltern-/Angehörigenkreise Suchtabhängiger und Suchtgefährdeter e. V. angeschlossen. Dort werden die Interessen der Eltern auf Bundes- und Landesebene vertreten.

Nicht nur unsere Kinder brauchen Hilfe.

Unsere Selbsthilfegruppe trifft sich jeden Dienstag um 19.30 Uhr im Hinterhaus der Werderstraße 57 in Karlsruhe. Eingeladen sind alle betroffenen Eltern und Angehörigen, die Hilfe suchen, unabhängig von einer Mitgliedschaft. Die Teilnahme an unseren Gruppenabenden ist kostenfrei und ohne Verpflichtungen. Eine absolute Schweigepflicht nach außen wird bei uns als Selbstverständlichkeit angesehen.

Durch aktives Zuhören und über den Austausch von eigenen Erfahrungen helfen sich die Gruppenteilnehmer gegenseitig und gemeinsam.

Es ist keine Schande, ein süchtiges Kind zu haben.

Aber es ist eine Schande, nichts dagegen zu tun.

Lesen Sie hier weiter:
Was wir wollen
Was wir bieten

Nach oben!